/sites/default/files/RUG%20STAR%20Intimacy%20Berlin%20-%20Home%2013-12.jpg


Teppiche: Die besten Adressen in Berlin

Teppiche sind seit jeher ein Zeichen von Wohlstand. Dass Teppiche längst nicht spießig sein müssen, erklärt sich von selbst. Doch wo findet man die edlen Hingucker? Mit Onlineshopping kommt man hier nicht weit, denn die besten Händler wissen um die Bedeutung des Echten. Ein Teppich ist schließlich mehr als Maßangabe und Muster. Mindestens ebenso wichtig sind das Material und die Haptik. Ein Teppich muss nicht nur gut aussehen, sondern sich auch gut anfühlen. Naturmaterialien sind hierbei von oberster Priorität. Beliebt sind besonders Schurwolle, Baumwolle, Seide und Sisal. Jedes Material bringt individuelle Eigenschaften mit, die das Endprodukt besonders machen.

Zugegebenermaßen, zu etwas wirklich Besonderem werden die Teppiche durch ihre individuellen Designs. Teppiche sind Statements, die einen großen Einfluss auf die Raumwirkung nehmen. Um hierbei den richtigen Ton zu treffen, kann man sich gut auf die Vorauswahl von Experten verlassen. Ob edles Understatement oder prachtvolle Extravaganz: Hier sind die besten Teppich-Adressen Berlins.

JLL Residential Development - Jan Kath

Jan Kath

Jan Kath stammt aus einer Familie von Teppichhändlern und das merkt man sofort. Der gelehrte Kaufmann design seit vielen Jahren selbst. Die Herkunftsländer der Teppichwebkunst sind seine Inspiration. Mit Designserien wie Jiangxi, Jungle und Gamba erzählt Jan Kath Geschichten aus fernen Ländern. Diese Teppiche nehmen uns mit auf eine Reise und lassen täglich von neuen Abenteuern träumen. Die Nachfrage nach den handgeknüpften Teppichen aus dem Hause Jan Kath ist groß. Dank des anhaltenden Erfolgs gibt es inzwischen Stores in Berlin, München, Bochum, Köln, New York und Vancouver.

Brunnenstraße 3
10119 Berlin
jan-kath.de

JLL Residential Development - Rug Star

Rug Star by Jürgen Dahlmanns

Jürgen Dahlmanns ist Berliner und hat hier vor rund 20 Jahren sein Lable Rug Star gegründet. Der studierte Architekt beobachtet die zunehmende Öffnung von Räumen durch Loft-Architektur und Glasfronten. Er versteht Teppiche daher als strukturierendes Raumelement und Kunstwerk zugleich. Die Designs von Jürgen Dahlmanns sind tatsächlich Kunst. Aufwändige Muster, extravagante Motive und kreative Abstraktion schaffen ein breites Angebot, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Produktion kontrolliert Jürgen Dahlmanns noch selbst, um die Arbeitsbedingungen und Qualität zu sichern. Einen Blick auf die feine Webkunst kann man in einem der sechs Standorte in Deutschland und der Schweiz werfen.

Rosa-Luxemburg-Straße 27
10178 Berlin
rugstar.com

JLL Residential Development - Wild Carpets

Wild Carpets

Eine ganz spezielle Art des Teppichhandels hat Thomas Wild etabliert. Hier steht kunsthistorisches Sachverständnis und Sammlerleidenschaft im Vordergrund. Wild Carpets findet man nur wenige Meter von der Berliner Galeriemeile in der Auguststraße. Im Herz der Berliner Kunstszene haben die wertvollen Teppiche einen angemessenen Platz. Die handverlesenen Teppiche sind Sammlerstücke, die von Thomas Wild aufgespürt und ausgestellt werden. Alles und Alle die in der Berliner Szene was auf sich halten, haben einen seiner Teppiche unter den Füßen. Wer sich einen Blick von Wild Carpets in freier Wildbahn machen möchte, kann im Pauly Saal, Auguststraße 11 vorbeischlendern.

Gipsstraße 12 (Sophie-Gips-Höfe)
10119 Berlin-Mitte
thomaswild.de

 

Vom Designer-Händler bis zur kunsthistorischen Liebhaberei: Teppiche sind fester Bestandteil Wohnkultur weltweit. Ihren Ursprung finden sie jedoch in den nomadischen Kulturen der arabischen Welt. Auch heute liegen die Produktionsstätten außerhalb Europas, beispielsweise in Nepal, Indien und Marokko. Diese Produktionsstätten sind Qualitätsmerkmale, denn hier wird auf ein über Jahrhunderte tradiertes Handwerk zurückgegriffen. Wem ungeachtet vom Design ein Teppich auf dem Boden dennoch nicht in das Wohnkonzept passt, kann diese jetzt auch an die Wand hängen.

Damit leben nicht nur royale Traditionen auf, sondern greifen auch aktuelle Entwicklungen der Gegenwartskunst auf. Ob Kunstgewerbemuseum, Galerie oder Showroom, die geknüpften Meisterwerke entführen uns in andere Welten.

 

Bildquellen:

Hauptbild: ©Rug Star
Foto 1: Portrait Jan Kath, ©Lars Langemeier
Foto 2: ©Rug Star
Foto 3: ©Wildcarpets